Zauberhaftes Accessoire: Deine Harry-Potter-Tasche

Egal, ob Du in der Winkelgasse Deine neuen Schulsachen kaufst, bei Gringotts ein bisschen Gold abhebst, in Hogsmeade shoppen gehst oder Deine Klamotten fürs Quidditch-Training zusammenpackst — einfach Nichts toppt unsere magische Harry-Potter-Tasche! So wie in Hermines verzauberter Handtasche, kannst Du in dieser Tragetasche einfach alles transportieren! Vorausgesetzt natürlich, Du beherrschst den passenden Zauberspruch. Falls nicht, solltest Du die Tasche vielleicht nicht all zu voll beladen! Unabhängig von Deinen Fähigkeiten als Hexe oder Zauberer, zeigen wir Dir, wie Du Deine eigene Harry-Potter-Tasche ganz leicht selber bastelst.   

Dafür brauchst Du nur diese Materialien:

 

 

  • Eine weiße Papiertüte in der Größe Deiner Wahl
  • Verschiedenfarbige Filzstifte
  • Bleistift, Radiergummi und Lineal

 

Zeitaufwand: 15 - 30 Minuten

Zauberkunstlevel: 1 von 3 Zauberstäben

 

Kennst Du den unaufspürbaren Ausdehnungszauber? 

Nein? Macht Nichts! Alles, was Du für diese zauberhafte Tragetasche brauchst, findest Du in einer gut aufgeräumten Bastelschublade. Wir zeigen Dir in diesem DIY wie Du Deine ganz eigene Tasche im Harry-Potter-Design gestaltest. Wenn Du künstlerisch begabt bist, kannst Du natürlich auch andere Charaktere darstellen und Dir eine ganze Kollektion zusammenstellen. Für Harry brauchen wir ganz klar 3 Dinge! 

  1. Die strubbeligen, schwarzen Haare
  2. Die blitzförmige Narbe
  3. Die runde Brille

Das Besondere an diesem Design ist seine Einfachheit. Du musst kein großer Künstler sein, um diese simplen Elemente auf's Papier zu bringen und trotzdem erkennt jeder direkt, wen das Ganze darstellen soll. Zeichne zunächst alle Elemente mit Bleistift vor, um im Notfall Fehler einfach wegzuradieren. Wenn Du Probleme mit den runden Brillengläsern hast, benutze einfach einen Zirkel oder einen runden Gegenstand, um den Du herum zeichnest. Wenn Du mit Deiner Skizze zufrieden bist, kannst Du alles mit den Filzstiften ausmalen. 

 

 

Was wäre ein echter Gryffindor ohne seinen rot-gelb-gestreiften Schal? Naja, als Papiertüte zumindest etwas nackt. Deswegen verpassen wir unserem Harry im nächsten Schritt etwas zum Anziehen. Auch der Schal ist recht simpel gehalten und eher abstrakt. Teile Dir die Breite der Tasche mithilfe eines Lineals in 5 gleichgroße Vierecke ein. Diese kannst Du im Anschluss abwechselnd rot und gelb ausmalen. Merkst Du, wie die Farbe dem Design mehr Charakter verleiht?

 

 

Ist Dein Harry vollständig ausgemalt, kannst Du noch überflüssige Bleistiftlinien wegradieren oder mögliche weiße Lücken mit Filzstift ausbessern. Wenn Du Dich später auch für andere Charaktere entscheidest, solltest Du diese im Vorfeld am besten in drei Bereiche untergliedern — Haare / Kopfbedeckung, Gesicht, Kleidung. Für jeden Bereich solltest Du die markantesten physischen Merkmale der Person finden und so abstrakt wie möglich darstellen. Die Figuren des Harry-Potter-Universums sind so liebevoll gestaltet, dass es Dir nicht schwerfallen wird, diese auch bildlich darzustellen. Ein großes, verzaubertes Auge hier, eine lange Hakennase und lange fettige Haare da und fertig ist die Potter-Kollektion. Für den unteren Bereich bieten sich auch viele verschiedene Elemente für die Gestaltung. Denke daran, dass man diese eindeutig mit den gewählten Figuren verbinden muss. Ein buschiger brauner Bart für Hagrid, ein grün-silberner Schal für Malfoy, ein altes Geschirrtuch für Dobby. Du bist hier der Künstler. Sei kreativ! 

 

 

Kommentare und Bewertungen

Es wurden noch keine Kommentare eingestellt.